Was koche ich?

      Was koche ich?

      Ich fand den Fred immer gut! Daher dachte ich, wir legen hier auch nochmal einen an :)
      Heute wurde gekocht:

      Mexikan. Hackauflauf
      250 g Hackfleisch (ich nehm immer halb/halb)
      1 Beutel Fix für Chili con Carne
      1 kl. Zwiebel
      1 kl. Dose Mais
      frische Paprika
      Reibekäse nach Belieben

      Hackfleisch mit Chili würzen und anbraten
      Zwiebel würfeln, kurz mit anbraten
      Mais und Paprika zugeben
      etwas Käse unterheben
      Käse zum überbacken drüber geben
      alles in eine Auflaufform, bei 200° 20 bis 30 Min. in den Backofen

      Ich mache dazu nur noch Toast mit Kräuterbutter; Nudeln oder Reis passen aber auch.
      Guten Hunger ;)
      Und schließt sich eine Tür, so öffnet sich eine andere! :thumbsup:

      Die ultimativen Frühlingsrollen von meiner Frau

      Zutaten:

      1 Packung Frühlingsrollenteig 21,5cm x 21,5cm (tiefgefroren)
      500 g Schweinehackfleisch
      200 g Surimi-Sticks
      1 kleine Zwiebel
      1 große Karotte
      200 g frische Sojasprossen
      200 g Chinakohl
      3-4 Shiitake-Pilze (je nach Größe)
      4 gestr. TL Instant Hühnerbrühe
      1 gestr. TL Kartoffelmehl
      1 gestr. TL Zucker
      2 gestr. TL Pearl River Bridge (dunkle Soja Sauce)
      Salz und Pfeffer (wer es scharf mag, kann noch Chilipulver nehmen)
      2 Eier
      1 Eigelb zum späteren verkleben der Frühlingsrolle
      Rapsöl zum Frittieren

      Vorbereitung:

      Den Frühlingsrollenteig auftauen. (am besten über Nacht in einem Geschirrtuch eingewickelt)
      Den Chinakohl, die Karotte und die Shiitake-Pilze in sehr feine Streifen schneiden
      Die Zwiebel und die Surimi-Sticks in sehr kleine Würfel schneiden.

      Zubereitung:

      Alle Zutaten in einer großen Schüssel miteinander vermischen.
      Mit Salz, Pfeffer und evtl. den zusätzlichen Chili abschmecken.
      Die einzelnen Frühlingsrollen sehr vorsichtig voneinander trennen (zerreißen leicht).
      Achtung! Besser ist es, immer eine nach der anderen nehmen, da der Teig sehr schnell
      austrocknet und dadurch brüchig wird. Den restlichen Teig immer mit einem feuchten
      Geschirrtuch abdecken.
      Frühlingsrollenteig mit der Masse füllen und rollen (siehe Grafik mit Anweisungung)
      Das Öl in einem Wok oder einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung sehr heiß werden lassen.
      Die Rollen im Öl goldbraun frittieren.
      Dabei darauf achten, dass sie rundum gleichmäßig bräunen.

      Sauce zu den Frühlingsrollen:
      3-4 Stücke (je nach Größe) Palm Sugar (bekommt man in jeden gut sortierten Asia-Shop)
      1 Dose gesalzene Cashewnüsse (zur Not tun es auch Erdnüsse)
      1 Zwiebel
      Chilipulver

      Vorbereitung:
      Die Zwiebel in sehr dünne Scheiben schneiden und knusprig ausbraten.
      Die Cashewnüsse in kleine Stückchen zerkleinern (Achtung! Bei einer Maschine nicht zu Pulver verarbeiten)

      Zubereitung:
      Den Palm Sugar mit etwas Wasser (nicht zuviel) in einer Pfanne zum schmelzen bringen.
      Die zerkleinerten Nüsse hinzufügen und gut verrühren
      Je nach gewünschten Schärfegrad mit dem Chilipulver abschmecken (nach dem Probieren etwas warten....Chili kommt gerne etwas später mit seiner Schärfe)
      Die Zwiebeln hinzufügen
      Keine Angst, nach dem abkühlen wird die Sauce dickflüssig

      Sehr einfach, aber legga

      Guten Appetit
      Images
      • Frühlingsrolle_falten.jpg

        89.53 kB, 617×616, viewed 317 times
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

      Post was edited 2 times, last by “Drogo Burrows” ().

      @Drogo Burrows ich hänge im Level Frühlingsrolle an der Linie IJ, habe schon alles probiert aber ich weiß definitiv nicht wie es weitergeht. Linie K ist nicht die richtige Antwort. Hast du nicht einen klitzekleinen Tip für mich, sonst muß ich tiefgekühlte Fertigfrühlingsrollen kaufen gehen :D

      Einfach geil, das Rezept mit der zu einer Rätselseite passenden Anleitung :thumbup: :thumbsup:
      Erst wenn das letzte Rätsel gelöst ist und die letzte Datei geladen
      werdet ihr feststellen, dass man den QT nicht essen kann
      Wenn es schnell gehen soll, LVL sehr einfach
      Zucchinispaghetti (ca. 15 Minuten)

      1-2 Zwiebeln (je nach Größe),
      1-2 Knoblauchzehen
      2 EL Butter
      1-2 Zucchini (2 kleine oder eine recht große)
      2 Becher Sahne
      Gewürze wie's gefällt: Muskat, Salz Pfeffer gehören rein, wie ich finde. Darauf beschränke ich mich meist.
      je nach Geschmack Petersilie oder in mediterraner Manier Oregano
      Nudeln nach Belieben, sollte eigentlich für vier Personen reichen - da wir hier gute Esser sind, reicht's bei uns meist mit einem Rest nur für zwei :D

      Zwiebeln und Knoblauch kleinhacken, in der Butter glasig braten. Zucchini (halbiert und in Scheiben geschnitten) dazugeben, kurz mitbraten.
      Sahne dazugeben (oft ersetze ich die Hälfte durch Milch). 10 Minuten vor sich hinköcheln lassen. In der Zeit sind die Nudeln dann auch fertig. Eindicken, mit Mehl (im Originalrezept ist es ein 1 EL Mehl, der darübergestäubt wird) oder Saucenbinder.
      Fertig! Ganz einfach, ganz wenig drin und lecker, wie ich finde! Man kann es natürlich noch modifizieren, indem man Käse dazugebt. Als Vegetarierin habe ich es noch nicht probiert, aber Schinken wäre sicher auch eine Möglichkeit.
      "Everything will be okay in the end. If it's not okay, then it's not the end.” ^^
      — Paulo Coelho or John Lennon or Oscar Wilde...

      Elektrolurch wrote:

      @Drogo Burrows ich hänge im Level Frühlingsrolle an der Linie IJ, habe schon alles probiert aber ich weiß definitiv nicht wie es weitergeht. Linie K ist nicht die richtige Antwort. Hast du nicht einen klitzekleinen Tip für mich, sonst muß ich tiefgekühlte Fertigfrühlingsrollen kaufen gehen :D

      Einfach geil, das Rezept mit der zu einer Rätselseite passenden Anleitung :thumbup: :thumbsup:


      Deine Antwort "A" ist leider auch falsch :D
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

      Post was edited 1 time, last by “Drogo Burrows” ().

      Extra für mein kleines Schwesterlein:

      Bratnudeln (Das Haus des Schattens) :D

      Zutaten:

      1 Packung Mie Nudeln
      2-3 kleine Lauchzwiebeln oder Schnittlauch (je nach Geschmack)
      1 kleiner Kohlrabi
      2 Karotten
      1 kleiner Chinakohl oder/und 1 kleiner Broccoli (je nach Hunger)
      1 Knoblauchzehe
      3 Eier
      500 gr Hühnerbrust
      1 TL Pearl River Bridge (dunkle Soja Sauce)
      3-4 gestrichene TL Instant Hühnerbrühe
      Rapsöl zum Braten

      Vorbereitung:

      Die Mie Nudeln ca. 1 Stunde lang in heißes Wasser einweichen.
      (Alternativ kann man die Nudeln auch 3 Minuten kochen und danach mit kaltem Wasser abschrecken.)
      Die Nudeln danach gut abtropfen lassen! Die Eier mit Salz, Pfeffer würzen und zu einem Omelette braten.
      Dieses zur Seite stellen und abkühlen lassen.
      Das Gemüse in feine Streifen schneiden
      Die Hühnerbrust in feine Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.
      Die Knoblauchzehe in feine Würfel hacken.

      Zubereitung:

      Das Öl in einem Wok oder einer Pfanne mit Antihaftbeschichtung heiß werden lassen.
      Den Knoblauch darin braten. (Nicht schwarz werden lassen!)
      Wer es scharf mag, der brät jetzt auch frischen Chilischoten mit an.
      Die gewürzten Hühnerbruststücke dazu geben und goldgelb braten.
      Zum Schluss das Gemüse in die Pfanne geben und kurz anbraten.
      (Wer das Gemüse weicher haben möchte, sollte es bereits vor dem braten kurz blanchieren)
      Die Nudeln hinzufügen und mit der Sojasauce, der Instant-Hühnerbrühe, Salz und Pfeffer abschmecken und weiterbraten lassen.
      Ganz zum Schluss das zerkleinerte Omelette mit untermischen.

      Guten Appetit
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)

      sweetilein wrote:

      Super Idee. Und das leckere Nudelrezept von Poo.
      Sie hat doch die Hähnchenteile in nem Teig gewälzt, oder nicht? War leider bei der Zubereitung nicht zugegen. :(


      Hi sweeti,

      nööö, das war wieder ein anderes Rezept. Ich muss sie mal fragen,
      wie dieses spezielle Mehl heißt. Gibt es aber definitiv im Asia-Shop.
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
      Bei mir gabs heute Hackbällchen in Tomatensauce. Total lecker und einfach 500g Hackfleisch 1 Ei und etwas Paniermehl verkneten würzen (Ich hab Knoblauch, Petersilie Salz und Pfeffer dazu gegeben) zu Bällchen Formen und in der Pfanne anbraten.
      Für die Sauce hab ich Tomaten aus der Dose mit passierten Tomaten vermischt wieder etwas Knoblauch Salz und etwas Zucker dazu außerdem ein Schuß Merlot das ganze ein wenig köcheln lassen.
      Die gebratenen Bällchen kurz in der Sauce ziehen lassen und fertig ;)
      Für mich als Profi genau der richtige Thread^^

      Hier etwas für die Naschkatzen unter Euch:
      Rich Chocolate Brownie

      500g Kuvertüre, mind. 60%!
      500g brauner Zucker
      300g Butter
      300g Nüsse, nach Belieben
      5 Eier
      130g Mehl
      2g Salz
      1EL Backpulver
      (300g gedörrte Cranberries (oder anderes getrocknetes Obst) wer es gerne noch saftiger mag)
      Butter und zucker zum Ausfetten der Form


      140°C, 55Minuten



      Anleitung:
      Butter und Kuvertüre zusammen in einer Schüssel auf dem Wasserbad auflösen (Schüssel darf das Wasser nicht berühren, sonst wird die Schokolade zu heiß und gerinnt).
      Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen.
      Zucker und Eier mit einem Handmixer schaumig aufschlagen, bis die Masse fest wird.
      Butter und Schokolade langsam zu den Eiern geben und dabei nicht aufhören zu rühren (Klumpen!)
      Nun alle trockenen Zutaten zugeben, ordentlich vermengen und in die gefettete Form geben, wahlweise auch kleine Timbals (kleine Porzellanförmchen für Souffle oder Creme Brûleé)
      Bei 140°C etwa 55Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.
      Die Brownies können bis zu 8 Wochen gelagert werden, werden im Kühlschrank allerdings schnell hart, desshalb lieber in einer Tupperdose draußen stehen lassen und wenn sie zu hart oder krümelig werden, nur für ein paar Sekunden in die Mirkowelle geben und sie sind wieder wie am ersten Tag...

      Viel Spass beim Testen und Schwärmen, aber Achtung, die kleinen Kalorien nähen bei übermäßigem Konsum gerne nachts die Kleidung enger!!!

      Drogo Burrows wrote:

      sweetilein wrote:

      Super Idee. Und das leckere Nudelrezept von Poo.
      Sie hat doch die Hähnchenteile in nem Teig gewälzt, oder nicht? War leider bei der Zubereitung nicht zugegen. :(


      Hi sweeti,

      nööö, das war wieder ein anderes Rezept. Ich muss sie mal fragen,
      wie dieses spezielle Mehl heißt. Gibt es aber definitiv im Asia-Shop.



      War es vielleicht Tempura!? Tempura ist eine Art Mehl das mit Wasser vermengt wird um dann Gemüse oder Fleisch in viel Fett auszubacken (Konsistenz wie ein Bierteig oder Beignets), ich empfehle aber entgegen der Anleitung auf der Verpackung die Verwendung von Sprudelwasser statt Leitungswasser, dann geht der Teig beim Backen schön auf.. Allerdings wird Tempura erst braun in der Fritteuse wenn das Gargut schon nahezu totgebacken ist, desshalb verwenden wir in der Küche gerne Safran, Safripa (safranähnliches Pulver) oder Kurkuma zum einfärben...
      Sollte es kein Tempura gewesen sein, war es vlt aber auch Pankomehl... Kommt der Panade von einem Schnitzel sehr ähnlich ist aber gröber und schneeweiß.
      Beides gibt es in jedem Asiashop und wer gerne Tempura mag und keinen Asiashop in der Nähe hat, kann auch Mehl und Kartoffelstärke 1:1 mischen, bringt genau das gleiche Ergebnis :D

      Post was edited 1 time, last by “Cypruss” ().

      Hi Cypruss,
      Du bist ja der volle Spezialist. :thumbup: Ja, es war Tempura und ja, meine Frau mischt sich das ganze auch manchmal aus Mehl und Stärke.
      Asiatische Küche ist einfach nur goiiil.
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
      Na hier wird ja schon lange nicht mehr gekocht.
      Bei steini gabs gestern eine Hackfleisch-Lauch-Käse-Suppe - leeeeeeeeeecker sach ich Euch!

      Je nach (Mit)Esser (ich sach mal 4 Personen)
      500g Hackfleisch und 2 große Zwiebeln (geschnitten) schön anbraten - Röstaromen erwünscht.
      Danach 2 Stangen Lauch (bitte lasst die welken und verholzten ersten Blätter weg) in Ringe schneiden und ab in den Topf. Nochmals 10 Minuten köcheln und mit 1-1,5 l Rinderbrühe oder Gemüsebrühe auffüllen.
      Wenn der Lauch zart geworden ist einfach noch 200 g Schmelzkäse hinzufügen und verkochen lassen.
      Jetzt müsst ihr nur noch würzen, wobei das Salz aufgrund der brühe wegbleiben kann. Mir reicht Pfeffer, wer mag etwas Chilli aus der Mühle und/oder Gewürze wie Thymian oder Rosmarin.
      Fertich!!
      Macht super satt und reicht abends mit Toast oder Ciabata als Hauptmahlzeit.
      Wer es als Vorspeise reicht - kleine Portion (sonst bleibt der Hauptgang stehen) der richtet es mit Sahnehäubchen und etwas Schnittlauch darauf an.
      Bon appetit!
      Ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt :thumbsup:
      Hey Steini, das ist ja ein richtiges Diätsüppchen :D hört sich aber verdammt lecker an.
      Das werde ich definitiv mal in Auftrag geben...
      Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
      Jep, ist wirklich lecker.
      Habe schon ewig nichts mehr mit Lauch gekocht, jetzt probier ich da ein paar Sachen aus.
      In meiner Kindheit gabs von Iglo Rahmporree mit BLUBB (wie bei unserer Dateiensuche - kann kein Zufall sein)also viel Sahne dazu. hhhhmmmmmm das war lecker.
      Für morgen überleg ich mir ich mir ein Gratin mit Lauch!!!
      Ich lese keine Anleitungen, ich drücke Knöpfe bis es klappt :thumbsup: